Schlösserland Sachsen - Erfolgsbilanz einer Marke

Vor zehn Jahren stellte der damalige Staatsbetrieb die von ihm bewirtschafteten neunzehn Schlösser, Burgen und Gärten unter eine Dachmarke, dem »Schlösserland Sachsen«. 

Namen, Corporate Design und Kommunikationskonzept wurden damals von uns entwickelt – zusammen mit dem Staatsbetrieb und der Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen. Hintergrund war die demografischen Entwicklung, denn ein Besucherwachstum kann nur durch Steigerung bei auswärtigen Gästen erreicht werden. Und um diese neue Zielgruppe zu erreichen, mussten die Kräfte der einzelnen Kulturobjekte gebündelt werden. Dadurch wurden Marketingmaßnahmen möglich, die für jeden einzelnen Partner nicht finanzierbar gewesen wären. 

Das Projekt blickt nun auf 10 erfolgreiche Jahre zurück, und zeigt auf, wie aus einem Staatsbetrieb ein kulturtouristisches Kooperationsmodell wurde, das eine ganze Region vermarktet. Der aktuell veröffentlichte Markenbericht erläutert den Entwicklungsprozess und schaut nach vorn auf kommende Projekte.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Plakat ITB
    Meldungen | Oktober 2017

    Die ITB setzt im Reisemarkt auf Leadership und Konstanz


    Die weltweit führende Reisemesse ITB Berlin geht mit einer Kampagne an den Start, die den Führungsanspruch als globale Leitmesse der Tourismusindustrie festigt und dabei den Markenauftritt weiter entwickelt.
  • Links: Frau mit Logo in Plastikform vor Gesicht, rechts: Logo auf Metallkonstruktion gesprayt
    Awards | März 2016

    Marketing in Wittenberg: Stadt bekommt iF Design Award 2016 für neues Logo

    Selbstverständlich ist Wittenberg mehr als Luther, keine Frage. Das gesteht auch Tammo Bruns von der Agentur für Markenführung kleiner und bold freimütig zu. »Es gibt definitiv Interessen, die mit Luther nichts oder zumindest nicht direkt etwas zu tun haben.« Das neue Logo der Lutherstadt wirbt gleichwohl mit den Konturen des Reformators. Und das aus gutem Grund. Türme, Kirchen, Wappen und Stadtsilhouetten gebe es viele und sie seien oft austauschbar. Luther indes ist eine Persönlichkeit mit
  • Markenneupositionierung bei DIN
    Fachartikel | September 2015

    Neue Markenstrategien für neue Märkte

    Im vergangenen Jahrzehnt hat sich die deutsche Industrie überdurchschnittlich dynamisch verändert. Diese Veränderungen machen ein Umdenken bei B2B-Markenstrategien notwendig.