Beste deutsche Agentur beim Audio branding Award

Im Rahmen des Audio Branding Congress an der Universität Oxford wurde zum vierten Mal der internationale Audio Branding Award vergeben. kleiner und bold gelingt mit dem Brand Sound für die DKSH aus der Schweiz eine echte Überraschung und lässt Arbeiten für globale Marken wie Dell, Nokia, Linde oder das brasilianische TV-Netzwerk Globosat hinter sich.

Die Schweizer DKSH hilft Unternehmen aus aller Welt, Märkte in Asien für ihr Wachstum zu erschließen – seit mehr als 140 Jahren. Die akustische Markenidentität sollte den Slogan der Marke „Think Asia. Think DKSH“ aufgreifen und die Schweizer Wurzeln des Unternehmens mit seinem tiefen Verständnis der unterschiedlichen Kulturen in Asien verbinden.
„Die Herausforderung bestand darin, eine Komposition zu entwickeln, die trotz der sehr unterschiedlichen Klangtraditionen und -moden in Europa und Asien von den Menschen gleichermaßen verstanden und geschätzt wird“, sagt Johannes Pauen, Geschäftsführer bei kleiner und bold und verantwortlich für die Strategie.
Der Schlüssel zu einem Brand Sound der beide Kulturen miteinander verbindet lag in der Wahl des zentralen Musikinstruments, dem Schweizer Hackbrett. In Verbindung mit einer pentatonischen Vier-Tonsequenz, die auf asiatische Klangfolgen und die vier Buchstaben im Firmennamen verweist haben die Berliner Markenspezialisten eine preiswürdige Komposition entwickelt.
„Wir haben mit der Instrumentierung rund um das Hackbrett und der pentatonischen Komposition einen höchst eigenständigen Brand Sound entwickelt, der die Juroren überzeugt hat“, erläutert Alexander Wodrich, der das Konzept als Kreativdirektor entwickelt und in Oxford vorgestellt hat.
Über die Audio Branding Academy und den Audio Branding Congress 2012 Die Audio Branding Academy wurde 2009 in Hamburg gegründet und ist die erste unabhängige Institution für akustische Markenkommunikation. Ihr Ziel ist die Förderung und Qualitätssicherung von akustischen Stimuli innerhalb der Markenkommunikation. Dazu veranstaltet sie einmal jährlich den Audio Branding Congress und verleiht den Audio Branding Award in den Kategorien Gold, Silber und Bronze. Unter dem Motto „Listen to consumers“ drehte sich der thematische Schwerpunkt dieses Jahr um die Bedeutung der Konsumentenforschung für die akustische Markenführung. Moderiert wurde der eintägige Kongress vom Sound-Evangelist Julian Treasure, vierfacher TED-Redner und Autor des Buches Sound Business. Der internationalen Jury für den ABA gehören u.a. Carl-Frank Westermann, Ex-Mitglied von „Fehlfarben“ und Martyn Ware, Mitbegründer von „The Human League“ an.

Das könnte Sie auch interessieren

  • 3xAward
    Awards | Januar 2017

    3x Hammer 3x ausgezeichnet

    Für die Dachkommunikation der Nationalen Sonderausstellungen anlässlich des 500-jährigen Reformationsjubiläums wurde kleiner und bold mit drei renommierten Designpreisen ausgezeichnet.
  • 3xhammer.de
    Awards | August 2016

    Das ist ja der Hammer! Red Dot Award für die volle Wucht der Reformation

    Für die Dachkommunikation der Nationalen Sonderausstellungen anlässlich des 500-jährigen Reformationsjubiläums erhielt kleiner und bold im Red Dot Award: Communication Design 2016, dem weltweit renommierten Wettbewerb für Kommunikationsgestaltung, den begehrten Red Dot.
  • Links: Frau mit Logo in Plastikform vor Gesicht, rechts: Logo auf Metallkonstruktion gesprayt
    Awards | März 2016

    Marketing in Wittenberg: Stadt bekommt iF Design Award 2016 für neues Logo

    Selbstverständlich ist Wittenberg mehr als Luther, keine Frage. Das gesteht auch Tammo Bruns von der Agentur für Markenführung kleiner und bold freimütig zu. »Es gibt definitiv Interessen, die mit Luther nichts oder zumindest nicht direkt etwas zu tun haben.« Das neue Logo der Lutherstadt wirbt gleichwohl mit den Konturen des Reformators. Und das aus gutem Grund. Türme, Kirchen, Wappen und Stadtsilhouetten gebe es viele und sie seien oft austauschbar. Luther indes ist eine Persönlichkeit mit
  • iF Design Award 2016 für Corporate Design DIN
    Awards | Februar 2016

    Zweite Auszeichnung für das DIN Corporate Design

    Seit 1917 steht DIN als nationale Normungsorganisation für Vertrauenswürdigkeit, Sicherheit und Präzision – in Deutschland und weltweit. DIN ist eine bekannte Marke und die Norm ist zum unverwechselbaren Produkt mit sehr hoher Marktrelevanz geworden. Mit den Märkten, die globaler und dynamischer geworden sind, haben sich auch die Anforderungen an die Leistungen aus dem Hause DIN verändert. In einem umfassenden strategischen Prozess haben die Markenexperten von kleiner und bold eine neue
  • iF Design Award 2016 für Corporate Design Hochschule Bremen
    Awards | Februar 2016

    Zweite Auszeichnung für das CD der Hochschule Bremen

    Nach einer der Neupositionierung unter Einbindung der Dekanate, Referate, Studiengangsleitungen und Studierendenvertretungen hat die Hochschule Bremen (HSB) von der Agentur kleiner und bold ein neues Erscheinungsbild erhalten. Dies wurde nach einer Special Mention beim German Design Award auch mit dem iF Design Award 2016 ausgezeichnet.
  • iF Design Award 2016 für Corporate Design Lutherstadt Wittenberg
    Awards | Februar 2016

    Auszeichung für die Stadtmarke der Lutherstadt Wittenberg

    Die neue Stadtmarke der Lutherstadt Wittenberg wurde vom iF Design Award 2016 für das Corporate Design ausgezeichnet.