Die ITB setzt im Reisemarkt auf Leadership und Konstanz


Die weltweit führende Reisemesse ITB Berlin geht mit einer Kampagne an den Start, die den Führungsanspruch als globale Leitmesse der Tourismusindustrie festigt und dabei den Markenauftritt weiter entwickelt. Wir betreuen die ITB bereits seit 2012 und konnten uns mit dem Kreativteam Daniel Freier und Robert Körtge erneut im Pitch durchsetzen. Jetzt sind die ersten Ergebnisse zu sehen. 

Oktober 2017
Tammo F. Bruns
Plakat ITB
Plakat ITB
Plakat ITB
Plakat ITB
Plakat ITB

Mit der neuen Kampagne setzt die ITB ein Zeichen in der Messekommunikation: Sie bewegt sich weg von der wechselhaften Bewerbung jährlicher Veranstaltung hin zu einer kontinuierlichen und konsistenten Markenkommunikation. Eine Entscheidung mit Tragweite, denn sie präsentiert sich damit nicht nur als Event, sondern als Unternehmensmarke.

 

Die ITB ist nicht mehr nur eine Messe in Berlin mehr, sondern eine vernetzte und globale Marke mit Messen in Shanghai und Singapur und weiterführenden Angeboten wie ITB Akademie und ITB Advisory – das sind Weiterbildungs- und Beratungsangebote für die Tourismusbranche. »Früher war das maßgebliche Kommunikationsziel eine ausgebuchte Messe, heute ist es die ganzjährige, weltweite Markt- und Meinungsführerschaft« so der Geschäftsführer, Daniel Ruetz. »Damit folgen wir nur konsequent unsere Positionierung: Leading in Content, Contacts, Responsibility and Service« 

 

Mit Erfahrung und Expertenwissen rund um die aktuellen Trends und Herausforderungen gibt die Kampagne eine Richtung vor. Aus kreativer Sicht wurde die bewährte Stilistik der aus Icons komponierten Piktogramme weiter entwickelt und mit Destinationsbildern hinterlegt. Die Motive richten sich an Fachbesucher und auch Privatpublikum. Bei der breiten Themen- und Formatvielfalt entfaltet das Konzept seine volle Wirkung. Tammo F. Bruns, Geschäftsführer von kleiner und bold, erklärt: »Piktogramme sind eine universelle Sprache, die weltweit jeder versteht. Ein globales Leitsysteme für eine globale Leitmesse. Aber vor allem bieten sie eine maximale Variabilität, die es erlaubt, das breite Spektrum der ITB Themen und Angebote zu kommunizieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Markenkonferenz B2B
Meldungen | November 2015

Marke ist Chefsache - eigentlich

Wenn man sich das Interbrand-Ranking 2015 der weltweit wertvollsten Marken anschaut, fallen einige Zahlen besonders auf: Von den 10 wertvollsten Marken sind 8 Technologiemarken, darunter keine deutsche Marke. Unter den 20 wertvollsten Marken gibt es 15 Technologiemarken, davon 3 reine B2B-Technologiemarken und wieder keine B2B-Marke aus Deutschland. Die erste deutsche B2B-Marke findet sich mit SAP auf Platz 26.
10 Jahre B2B Markenkonferenz
Fachartikel | November 2015

Die Symbiose von Marke und Innovation

Der Innovationsbegriff ist in den letzten Jahren erweitert worden. Innovationen haben die Forschungs- und Entwicklungsabteilung verlassen: eine Dienstleistung kann heute eine Innovation sein, ebenso ein neues Geschäftsmodell. Weder ist eine neue Technologie nötig, noch muss am Ende ein materielles Produkt stehen. Innovation beginnt bei einem Gedanken für eine Verbesserung. Dieser Gedanke kann aus dem Kontakt mit Kunden, Partnern oder im Controlling entstehen. Damit ein guter Gedanke zu einer
Graphik Markenversprechen erfüllen
Meldungen | Juni 2015

ibo geht auf Customer Journey

Die ibo Gruppe gehört zu Deutschlands führenden Weiterbildungs- und Beratungsunternehmen in der Organisationsentwicklung. Gegründet wurde das Unternehmen vor rund 30 Jahren aus dem Institut für Bürokommunikation und Organisation von Prof. Dr. Götz Schmidt.
Schritte Servicedesign
Fachartikel | Januar 2015

Markenmanagement mit Service Design

Der Erfolg einer Marke hängt davon ab, wie sie der Kunde erlebt und bewertet. In Zeiten sinkender Loyalität müssen Unternehmen mehr Services bieten. Denn nur so wird eine Marke glaubwürdig, hebt sich vom Wettbewerb ab und kann Kunden langfristig binden.