Datenvermittlung für Markenexperten: Neues Design für das REAL ESTATE BRAND BOOK

Im REAL ESTATE BRAND BOOK werden jedes Jahr die wertvollsten Immobilienmarken in Europa publiziert. Grundlage ist das EUREB Brand Potential Model, das in Zusammenarbeit mit der gif unter der Federführung von Prof. Dr. Carsten Baumgarth speziell für die Immobilienwirtschaft entwickelt worden ist. Wir haben die Herausgeber beim Redaktionskonzept beraten und das neue Design entwickelt.

 

Das neue Design des REAL ESTATE BRAND BOOK stellt vor allem auf eine intuitive Erfassung der unterschiedlichen Daten ab. Für eine bessere Lesbarkeit der Copytexte haben wir die „Neuzeit S LT Std“ ausgewählt. Die farbig in Versalien gestellten Headlines prägen das Seitenlayout. Das breite Sekundärfarbspektrum unterstützt die Gliederung der mehr als 200 Seiten umfassenden Publikation.

Mai 2016
Johannes Pauen
Mehr Informationen zum Buch:

Das könnte Sie auch interessieren

Magazin The Flow
Meldungen | November 2016

Bürkert Mitarbeiter im Flow

„The Flow“ heißt das neue Mitarbeitermagazin von Bürkert, und es erzählt Geschichten aus der Welt eines Hidden Champions im Wandel. Wir haben das Redaktionskonzept und das Editorial Design dafür entwickelt...
Widerstand managen
Fachartikel | Oktober 2015

Widerstand managen

Im aktuellen BERLIN Magazin beschäftigen wir uns damit, woher die Angst vor dem Wechsel kommt und wie man Change Prozesse reibungsloser gestalten kann.
Onlineauftritt von DIN
Meldungen | September 2015

Aus 92 Domains wird ein Portal

Nach der Entwicklung der Markenstrategie und dem mit einer Special Mention beim German Design Award ausgezeichneten Corporate Design ist nun die neue Website des DIN www.din.de online.
Look&Feel Packaging
Fachartikel | Juni 2015

Content is king - aber wie mit den vielen Königreichen umgehen?

Die Standards in der europäischen Bauindustrie unterscheiden sich durch nationale Bestimmungen bisweilen sehr stark voneinander. Das hat sich bei illbruck in einem uneinheitlichen Markenauftritt und sehr unterschiedlichen Kommunikationsangeboten der einzelnen Länder niedergeschlagen. Die Neupositionierung und das Redesign der Marke weckte beim Markenmanagement von illbruck den Wunsch, auch seine internationale Medien- und Informationsarchitektur für Online- und Printmedien stärker auf eine