Bürkert Mitarbeiter im Flow

„The Flow“, das neue Mitarbeitermagazin von Bürkert

 

Bürkert ist mit über 35 Standorten und rund 2500 Mitarbeitern ein weltweit führender Hersteller von Mess-, Steuer- und Regelungssystemen für Flüssigkeiten und Gase. Die größte Stärke des bisherigen Mitarbeitermagazins bestand in seiner weltweit gewachsenen Akzeptanz und Glaubwürdigkeit. Der „NewsFlow“ wurde von Mitarbeitern für Mitarbeiter geschrieben und von einem internen Redaktionsteam redigiert. Im Mittelpunkt standen - wie der Name es prophezeit - Meldungen aus den Ländern, Standorten und Abteilungen, meist zurückblickend und selten zukunftsorientiert.

November 2016
Anna Seider

Bei der Neukonzeption galt es für uns deshalb, einen konzeptionellen Brückenschlag zu schaffen zwischen den strategischen Zielen der Geschäftsführung und dem emotionalen Involvement und den Informationsbedürfnissen der Mitarbeiter, über alle Hierarchiestufen und Ländergrenzen hinweg. Eine echte Gradwanderung zwischen Wandel und Bewahren.

 

Um das Konzept nicht gänzlich neu zu erfinden, sondern viel mehr neu aufzulegen, begannen wir mit einer Analyse der Themen und redaktionellen Formate aus der Vergangenheit. 

 

Unser Ansatz für die Zukunft: den strategischen Kontext des bisherigen Contents sichtbar und für jeden verständlich machen. 

 

Dafür schufen wir als erstes eine neue Struktur. Drei neue Rubriken sollten gewohntem Content und Themen eine neue Heimat geben. Um das Mitarbeitermagazin nicht zur strategischen Geschäftsführer-Postille zu erheben, stehen in diesen Rubriken weiterhin stets mitarbeiternahe Themen oder Projekte aus dem Unternehmen im Vordergrund. Neu ist jedoch die subtile Einordnung dieser in den jeweiligen unternehmensstrategischen Kontext. So werden große Strategien weniger beängstigend und leichter verständlich – über alle Hierarchieebenen hinweg.

Um zukünftig durch das Mitarbeitermagazin nicht mehr nur den „News-Flow“ sicherzustellen, sondern die Mitarbeiter zukünftig auch zu inspirieren, schufen wir mehr Abwechslung bei den redaktionellen Formaten und eine vierte, neue Rubrik namens Inspiration. Jede Ausgabe widmet sich in Form eines Essays und Interviews einem Fokusthema. Die Erstausgabe widmete sich passend zur Neu-Auflage dem Thema „Veränderung“ und die aktuelle Ausgabe dem Thema „Lernen“.

 

Neben Information und Inspiration zählt für den Erfolg des Mitarbeitermagazins vor allem auch Involvement. Unser kollaborativer Ansatz integrierte von Anfang an die internen Kompetenzträger auf Kundenseite in das Redaktionskonzept. Wir entwickelten nicht nur das Konzept, sondern auch detaillierte Content-Briefings und schulten das Redaktionsteam in Workshops auf das Konzept und die Umsetzung verschiedener redaktioneller Formate.

 

So wandelte sich nachhaltig und aus sich heraus der informative „News-Flow“ zum selbstbewussten „The Flow“ – einem Mitarbeitermagazin mit echtem Magazin-Anspruch.