Was gibt es Neues?

  • Graphik wie Mitarbeiter zu Markenbotschaftern werden
    Fachartikel | Oktober 2013

    Wie Mitarbeiter zu Markenbotschaftern werden

    Gespräch mit Isabel Ihm, Abteilungsleiterin Markenkommunikation und Veranstaltungen der juwi AG
  • Fachartikel | September 2013

    Die Marke auf der Couch

    Marke ist für viele Marketing-Praktiker eine „Black Box“, in der viel Geld, Zeit und Arbeit verschwindet, aber über deren Funktionsweise man sich nicht wirklich im Klaren ist. Denn ob sie wirklich nützlich ist und wie sie das Geschäft antreibt, entzieht sich dem unmittelbar Beleg und Quantifizierbaren. Ein Grund, warum die Funktionsweisen von Marken nicht landläufig bekannt sind, liegt wohl darin, dass es unzählige Modelle für Markenaufbau und -steuerung gibt, die alle ihre eigene Terminologie
  • Die Summer aller Teile beim Markenerlebnis
    Fachartikel | Oktober 2012

    Die Marke macht's

    Entweder Sie sind günstig, haben eine Marke – oder Sie haben ein Problem. Kaum ein Lebensbereich ist frei von Markenentscheidungen. Der Einfluss von Marken wird stärker und ist nicht nur ein Thema für einige wenige Großunternehmen, sondern für den gesamten Mittelstand. Die Wirtschaftskrise spitzt diese Entwicklung zu: Entweder man ist günstig oder eine Marke. Wer beides nicht ist, hat ein Problem. Dass Marke dabei keine Frage von Unternehmensgröße oder Werbebudget ist, zeigt das Beispiel »
  • Wer lebt eine Marke?
    Fachartikel | Juli 2012

    Die Marke leben

    Markenarbeit ist im Mittelstand Chefsache. Wenn aber der Chef die Marke macht, bleibt er oft damit allein. Damit die Marke beim Kunden ankommt, muss er die Mitarbeiter ins Boot holen. Der Mittelstand weiß, wie groß die Bedeutung der Marke für den Geschäftserfolg ist. Die große Mehrheit formuliert ihre Markenwerte, um sich vom Wettbewerb abzugrenzen. Allerdings beschäftigen weniger als die Hälfte eigene Markenspezialisten oder holen sich externe Hilfe. Die Folge: In der Kommunikation nach außen
  • Tammo F. Bruns
    Fachartikel | Juli 2012

    Employer-Branding im Mittelstand

    Der Mittelstand investiert bei der Suche nach qualifiziertem Personal zunehmend in Employer Branding – in den Aufbau einer Arbeitgebermarke. Dabei gelten für den Mittelstand die gleichen Spielregeln der Markenführung wie für Großunternehmen. Um die Arbeitgebermarke richtig zu positionieren, gilt es vor allem, die Ansprüche der Zielgruppen zu ermitteln. Von der Wettbewerbsanalyse über die Mitarbeiterbefragung bis hin zur Befragung potenzieller neuer Kollegen – alle Register werden bei der
  • Markenverständnis im Mittelstand Illustration
    Fachartikel | Mai 2012

    Das Markenverständnis im Mittelstand

    Der Mittelstand kennt den vielfältigen Nutzen einer Marke. Sie dient der Differenzierung vom Wettbewerb und der Profilierung beim Kunden. Die Marke ist Identifikationspotenzial für Mitarbeiter, sie ist ein Vorteil bei der Preisakzeptanz und sie kann zur besseren Kreditsicherheit führen. Wie sieht aber die konkrete Markenarbeit im Mittelstand aus? Das sollte die Studie »Wer bin ich?" näher beleuchten.
  • Fachartikel | Januar 2012

    Wer bin ich? Unternehmenswerte im Mittelstand

    Qualität ist der favorisierte Markenwert im Mittelstand. Doch nur wenige Unternehmen haben eine Strategie, um ihre Werte zu differenzieren. Die Markt und Mittelstand Studie »Wer bin ich?«, gibt Anhaltspunkte dafür, wo die Herausforderungen und Potentiale einer Schärfung des Markenprofils liegen.
  • Die Markenarchitektur von Polikum
    Fachartikel | Juni 2011

    Eine Frage der Ordnung

    Die von einem Unternehmen geführten Marken müssen strukturiert, ihre Rollen bestimmt und das Zusammenwirken der Angebote und Leistungen organisiert werden. Anhand von Polikum und Prodiako sehen wir, wie unterschiedlich erfolgreiche Marken aufgebaut sein können.