Competition-Game: Neues Strategietool für die ganze Familie

Wie entwickelt man mit Marketing, Vertrieb und Produktion innerhalb eines Tages eine gemeinsame Strategie, die auch noch Wettbewerbsszenarien berücksichtigt? Ist doch ein Kinderspiel.

Viele von uns kannten Gamification bislang aus der Kommunikation, wenn es darum ging, ernste Themen in einem spielerischen Kontext zu vermitteln. In der Strategiearbeit ist der Ansatz noch relativ neu, aber nicht weniger interessant. Das Competition-Game ist eine Kombination aus Zukunftssimulation und Rollenspiel. Die Basis bildet ein solides Set von Daten und Insights zu Wettbewerbern sowie dem eigenen Unternehmen. Die Mitspieler kommen aus allen für die Fragestellung relevanten Unternehmensbereichen. Der Ablauf und die Moderation orientieren sich an Design-Thinking-Methoden.

 

Wann setzt man ein Competition-Game ein?

Wenn man ungenutzte Potentiale von Markttrends aufdecken, die eigene Unternehmens-, Produkt-, Abteilungs-, Vertriebs- oder Marketingstrategie im Licht von möglichen Wettbewerbsstrategien beleuchten oder das Big Picture in Form der eigenen Vision überprüfen und neu formulieren möchte.

 

Was ist das besondere am dem Tool?

Kulturell profitiert Ihre Organisation, weil das Konzept die abteilungsübergreifende Zusammenarbeit in strategischen Fragen fördert, strategische Fragestellungen auf Projektniveau eingedampft werden können und alle Beteiligten Ownership an den Ergebnissen haben. Methodisch stiftet es bei den Teilnehmern Zusatznutzen, weil sie Design-Thinking-Tools kennenlernen, Empathie für Wettbewerbsverhalten entwickeln und für Neuerungen im Markt sensibilisiert werden. Materiell bietet das Competition-Game den Vorteil, dass es die Strategieentwicklung drastisch beschleunigt und eine kontinuierliche Fortschreibung und Überprüfung der Strategie erleichtert.

Oktober 2015
Mehr erfahren Sie von Johanne Mohr: mohr@kleinerundbold.com
Public Marketing

Das könnte Sie auch interessieren

Interview Ben Knapp NOMAD
Fachartikel | Dezember 2016

Wie sich Wahrnehmung verdienen?

Ben Knapp (Chief Strategy Officer - Saffron Brand Consultants) im Interview mit Kimberly Bradley von NOMAD
DKSH Basic Designelemente
Meldungen | Oktober 2015

DKSH wird 150 – Zeit für Reflexion der Führungskultur

DKSH, der führende Dienstleister für Marktexpansion mit Schwerpunkt Asien, nutzt seine 150-jährige Unternehmensgeschichte als Sprungbrett für eine tiefere Verankerung seiner Führungskultur im Jubiläumsjahr.
Special Mention Design Award 2015 für Corporate Design DIN
Awards | Oktober 2015

Auszeichnung für das DIN Corporate Design

Seit 1917 steht DIN als nationale Normungsorganisation für Vertrauenswürdigkeit, Sicherheit und Präzision – in Deutschland und weltweit. DIN ist eine bekannte Marke und die Norm ist zum unverwechselbaren Produkt mit sehr hoher Marktrelevanz geworden. Mit den Märkten, die globaler und dynamischer geworden sind, haben sich auch die Anforderungen an die Leistungen aus dem Hause DIN verändert. In einem umfassenden strategischen Prozess haben die Markenexperten von kleiner und bold eine neue
Markenneupositionierung bei DIN
Fachartikel | September 2015

Neue Markenstrategien für neue Märkte

Im vergangenen Jahrzehnt hat sich die deutsche Industrie überdurchschnittlich dynamisch verändert. Diese Veränderungen machen ein Umdenken bei B2B-Markenstrategien notwendig.